Arthrosetherapie/ Behandlung bei Gelenkverschleiß

Der Gelenkknorpelverschleiß (Arthrose) ist eine der häufigsten Erkrankungen in der Orthopädie und geht immer mit einer sehr schmerzhaften Bewegungseinschränkung des betroffenen Gelenkes einher. Um Operationen zu vermeiden ist neben einer Basistherapie mit Schmerzmitteln und allen Formen der gezielten Bewegungstherapie die Behandlung mit Hyaluronsäure für die von Verschleiß betroffenen Gelenke zu empfehlen. Die Hyaluronsäure ist ein im Gelenk natürlich vorkommender Baustein, der für den Aufbau, Erhalt und damit für die Stabilisierung des Gelenkknorpels verantwortlich ist. Das Medikament wird unter sterilen Bedingungen mehrmals in das krankhaft veränderte Gelenk injiziert. Die Therapie bewirkt eine Verbesserung der Gleitfähigkeit, der Bewegungsfähigkeit und führt zur deutlichen Schmerzreduktion.